Salta al contenuto principale

Aggiusta la tua roba

Diritto alla Riparazione

Store

Pericolo
Potenzialmente Mortale
Possibilità di morte o lesioni permanenti se questa guida non è seguita correttamente. Prestare estrema attenzione e seguire tutte le avvertenze!
Pericolo

Introduzione

Es kommt vor, dass bei den Kenwood A901 Modellen ein Kondensator in der Motorelektronik kaputt geht. Es entsteht dabei starker Rauch und Gestank. Hier wird gezeigt, wie du Teile in der Motorelektronik einer A901D austauschen kannst. Du musst dazu einige Lötstellen entlöten und Bauteile neu verlöten. Wenn du das noch nie gemacht hast, kann dir iFixits Anleitung helfen.

  1. Diese alte A901D lief unter heftiger Rauchentwicklung. In der Motorelektronik ist ein Kondensator abgeraucht. Er wurde ausgetauscht, zusammen mit weiteren Elektronikbauteilen. Es handelte sich um einen Triac BTA08-600CW, einen Blockkondensator 150 nF, einen Blockkondensator 470nF und einen Widerstand 150 kOhm, alles Artikel für wenige Cent.
    • Diese alte A901D lief unter heftiger Rauchentwicklung. In der Motorelektronik ist ein Kondensator abgeraucht. Er wurde ausgetauscht, zusammen mit weiteren Elektronikbauteilen. Es handelte sich um einen Triac BTA08-600CW, einen Blockkondensator 150 nF, einen Blockkondensator 470nF und einen Widerstand 150 kOhm, alles Artikel für wenige Cent.

    • Entnimm alle Anbauteile wie Schüssel und Rührbesen.

    • Ziehe den Netzstecker!

  2. Drehe die Maschine um, so dass der offene Boden nach oben zeigt. Entferne die beiden Schrauben an der Zugentlastung. Entnimm die weiße Klemmbrücke an der Zugentlastung.
    • Drehe die Maschine um, so dass der offene Boden nach oben zeigt.

    • Entferne die beiden Schrauben an der Zugentlastung. Entnimm die weiße Klemmbrücke an der Zugentlastung.

    • Entferne die einzelne Schraube an der Netzanschlussdose und hebe den Deckel ab.

    • Löse die beiden Schrauben an der Anschlussklemme. Hole das Netzkabel heraus und lege es zur Seite.

  3. Drehe die Schraube heraus, mit der die Anschlussklemme am Motordeckel festgeschraubt ist.
    • Drehe die Schraube heraus, mit der die Anschlussklemme am Motordeckel festgeschraubt ist.

    • Lasse die Anschlussklemme durch das rechteckige Loch in den Motordeckel hineinfallen.

  4. Klappe den Standfuß auf. Drehe die beiden Schrauben heraus, mit denen die Halteplatte des Feststellers am Standfuß befestigt ist. Entferne die Halteplatte.
    • Klappe den Standfuß auf.

    • Drehe die beiden Schrauben heraus, mit denen die Halteplatte des Feststellers am Standfuß befestigt ist.

    • Entferne die Halteplatte.

  5. SKIP THE UPGRADE

    Save by fixing with an all-in-one kit.

    Shop iPhone Fix Kits

    SKIP THE UPGRADE

    Save by fixing with an all-in-one kit.

    Shop iPhone Fix Kits
  6. Hebe den Motordeckel heraus. Er ist unter der Achse des Standfußes eingehängt.
    • Hebe den Motordeckel heraus. Er ist unter der Achse des Standfußes eingehängt.

  7. Die Motorelektronik liegt offen da. Bei anderen A901 Modellen sieht sie anders aus. Du erkennst aber häufig den defekten Kondensator. Tausche ihn und weitere Kondensatoren und Widerstände aus. Der Triac leidet dabei sehr leicht. Tausche ihn aus. Die Bauteile sind sehr preiswert. Abgeraucht ist der 150 nF Blockkondensator. Er und der danebenliegende 470nF Kondensator, der 150 kOhm Widerstand und der Triac BTA08-600CW wurden getauscht. 150 nF
    • Die Motorelektronik liegt offen da. Bei anderen A901 Modellen sieht sie anders aus. Du erkennst aber häufig den defekten Kondensator. Tausche ihn und weitere Kondensatoren und Widerstände aus. Der Triac leidet dabei sehr leicht. Tausche ihn aus. Die Bauteile sind sehr preiswert.

    • Abgeraucht ist der 150 nF Blockkondensator. Er und der danebenliegende 470nF Kondensator, der 150 kOhm Widerstand und der Triac BTA08-600CW wurden getauscht.

    • 150 nF

    • 470 nF

    • 150 kOhm

    • Triac BTA08-600CW

  8. Drehe die beiden Einstellschrauben für die Geschwindigkeit heraus. Entnimm die Feder und die Schraubenklemme.
    • Drehe die beiden Einstellschrauben für die Geschwindigkeit heraus. Entnimm die Feder und die Schraubenklemme.

    • Die Geschwindigkeitsregelung ist raffiniert: Am Ende der Motorachse ist ein Magnet. Dieser erregt eine Spule auf der Leiterplatte verschieden stark, je nachdem, wie groß der Abstand ist. Der Abstand kann mit diesen Einstellschrauben justiert und dem großen Regelknopf verstellt werden. Diese Regelung hält auch unter Last die Drehzahl konstant.

  9. Löse die Thermosicherung aus ihrer Halterung.
    • Löse die Thermosicherung aus ihrer Halterung.

    • Entlöte die Kabel am Ein/Ausschalter.

    • Ziehe die Leiterplatine vorsichtig heraus.

    • Drehe die beiden Schrauben heraus, mit denen die Platine auf ihrem Träger befestigt ist.

  10. In Bild 1 sind drei der vier Bauteile ausgelötet. Der Triac ist verschraubt, beachte auch die Wärmeleitpaste. Bringe später am Neuteil wieder Wärmeleitpaste an. In Bild 2 sind die Austauschteile alle eingelötet. Die Kondensatoren haben einen etwas anderen Formfaktor.
    • In Bild 1 sind drei der vier Bauteile ausgelötet. Der Triac ist verschraubt, beachte auch die Wärmeleitpaste. Bringe später am Neuteil wieder Wärmeleitpaste an.

    • In Bild 2 sind die Austauschteile alle eingelötet. Die Kondensatoren haben einen etwas anderen Formfaktor.

  11. Die Thermosicherung ist eingesetzt, der Ein/Ausschalter muss noch verlötet werden.
    • Die Thermosicherung ist eingesetzt, der Ein/Ausschalter muss noch verlötet werden.

  12. Alles fertig zum Schließen. Der Ein/Ausschalter ist verlötet, die Regulierschrauben eingedreht. Die Platine ist mit beiden Schrauben am Träger befestigt. Achte darauf, dass der Stift am Träger der Platine in die Führung am Drehknopf eingreift (rote Markierung). Wenn du den Drehknopf verstellst, muss sich die Platine ein wenig auf und ab bewegen, sonst funktioniert die Maschine später nicht!
    • Alles fertig zum Schließen. Der Ein/Ausschalter ist verlötet, die Regulierschrauben eingedreht. Die Platine ist mit beiden Schrauben am Träger befestigt.

    • Achte darauf, dass der Stift am Träger der Platine in die Führung am Drehknopf eingreift (rote Markierung). Wenn du den Drehknopf verstellst, muss sich die Platine ein wenig auf und ab bewegen, sonst funktioniert die Maschine später nicht!

  13. So wird der Geschwindigkeitsregler eingestellt:
    • So wird der Geschwindigkeitsregler eingestellt:

    • Drehe die beiden Regulierschrauben soweit ein, bis du sie mit dem Finger gerade auf der Rückseite spüren kannst. Drehe dann zwei Umdrehungen weiter.

    • Stelle den Regelknopf auf minimale Drehzahl.

    • Achtung: Netzspannung - nicht hineingreifen!

    • Schließe den Netzstecker an.

    • Die Maschine sollte langsam laufen. Die richtige Einstellung ist 60 Umdrehungen des großen Antriebs in der Minute.

    • Reguliere die Drehzahl indem du beide Regulierschrauben gleichmäßig verdrehst.

    • Jetzt kannst du das Netzkabel abtrennen und das Gerät endgültig zusammenbauen, folge den Schritten in umgekehrter Reihenfolge.

Conclusione

Arbeite die Schritte in umgekehrter Reihenfolge ab, um dein Gerät wieder zusammenzubauen.

Altre 7 persone hanno completato questa guida.

VauWeh

Membro da: 19/10/2015

101.428 Reputazione

125 Guide realizzate

I need help. I changed the capacitors ,the resostor snd the triac, but the motor will not start. i have supply on the pink wire too. after some time the motor starts and stops. checked all the diodes found ok except one which i have changed. any ideas what i need to check? brushes ok too. can you please send me on jusmar1@hotmail.com

qoxra - Replica

Hi,

To detect the issue:

you should

1- Try to shrot the main switch and the main thermo protection.

2- Try to bypass the dimmer circuit. by removing the triac from the circuit. Then short MT1 and MT2 place of the triac.

go to my instructables and find out the schematic.

https://www.instructables.com/id/Kenwood...

Regards,

SoubhiF -

@SoubhiF: Your guide ist great! Thank you for sharing.

VauWeh -

Excellent instructions and it all worked for me and saved our old Kenwood. Bought it back in 1988 now working perfectly after replacing the Diode, 2x Capacitors and resistors with the motor brushes. well done and thank you. Mike Baggot 26/04/2020

Mike Baggot - Replica

I'm lucky I could help ! Greetings from Germany.

VauWeh -

Aggiungi Commento

Visualizza Statistiche:

Ultime 24 Ore: 16

Ultimi 7 Giorni: 134

Ultimi 30 Giorni: 538

Tutti i Tempi: 6,167