Salta al contenuto principale

Aggiusta la tua roba

Diritto alla Riparazione

Store

Inglese
Tedesco

Traduzione in corso passo 3

Passo 3
With the kickstands raised, we can see that the Pro X gets a sleeker hinge—likely shaving off precious thickness. And if you look closely, you'll find the faint outline of what can only be described as a secret trap door in the Pro X. Lucky for us, it's not guarded by a three-headed dog. We poke the (magnetically secured!) trap door with our SIM eject bit, and...
  • With the kickstands raised, we can see that the Pro X gets a sleeker hinge—likely shaving off precious thickness.

  • And if you look closely, you'll find the faint outline of what can only be described as a secret trap door in the Pro X. Lucky for us, it's not guarded by a three-headed dog.

  • We poke the (magnetically secured!) trap door with our SIM eject bit, and...

  • Voilà! Underneath, an SSD (held down by a T3 screw) and a SIM slot!

  • And hey, this SSD looks super familiar. A quick comparison with the 256 GB drive we pulled from the Surface Laptop 3 confirms both devices are using the same drive. Standardization is great for repairs!

  • As an experiment, we try powering on the Pro X sans-SSD, and... no sign of life. We wouldn't expect it to boot up—but it's so dead, we sort of suspect the SSD acts as a battery kill switch like we found in the Laptop 3.

  • Unlike the Laptop 3 with its hidden screws, we don't find any fasteners lurking under this kickstand. Alas, this probably won't be a magical opening experience. We arm our iOpeners and brace ourselves for heavy adhesives...

Wenn der Ständer hochgeklappt ist, ist zu sehen, dass das Pro X mit einem dünneren Scharnier ausgestattet ist, was wahrscheinlich zu seiner geringeren Dicke beiträgt.

Und wenn man ganz genau hinsieht, kann man einen schwachen Umriss erkennen, den man nur als eine geheime Falltür ins Pro X beschreiben kann. Glücklicherweise wird sie nicht von einem dreiköpfigen Hund bewacht.

Wir stupsen die (magnetisch befestigte!) Falltür mit unserem SIM Eject Bit hoch und ...

Voilà! Darunter befindet sich eine SSD (sie ist mit einer T3 Schraube befestigt) sowie ein SIM-Einschub!

Und, oh, diese SSD kommt uns sehr bekannt vor. Ein schneller Vergleich mit dem 256 GB Laufwerk, das wir aus dem Surface Laptop 3 gezogen hatten, bestätigt unseren Verdacht: Beide Geräte haben das gleiche Laufwerk. Für Reparaturen ist Standardisierung super!

Nur als Versuch, probieren wir, das Pro X ohne SSD einzuschalten ... und es passiert gar nichts. Wir würden nicht erwarten, dass es hochfährt, aber es ist derart leblos, dass wir vermuten, dass die SSD als eine Art Notausschalter für den Akku dient, wie auch im Laptop 3.

Im Gegensatz zum Laptop 3 mit seinen versteckten Schrauben, finden wir hier unter dieser Stütze keine Befestigungselemente. Leider wird das hier keine magische Öffnungserfahrung werden. Mit unseren iOpenern gewappnet stellen wir uns auf starken Kleber ein ...

I tuoi contributi sono usati su licenza in base alla licenza open source Creative Commons.