Salta al contenuto principale

Introduzione

Hallo und herzlich willkommen zur Anleitung zur Demontage des HP 255 G2!

Nachdem der Laptop meiner Lebensgefährtin im Grunde unbrauchbar wurde, schlug ich ihr vor, es doch mit dem Einbau einer flotten SSD (in diesem Fall einer Kingston A400 mit 480GB) und mehr RAM (in diesem Fall ein Riegel Crucial DDR3-1600 SO-DIMM mit 8GB) zu versuchen.

Spoiler-Warnung: Der Laptop lief nach dem Upgrade wieder wie geschmiert und ich konnte bedenkenlos Windows 10 installieren.

Diese Anleitung demonstriert die Demontage bis runter auf die Festplatte - wer mehr machen möchte, ist ab dann auf sich allein gestellt, aber ein Festplattentausch wird wohl der häufigste Grund sein, warum man diesen Laptop öffnet.

Eventuell gilt diese Anleitung auch für frühere oder spätere Modelle des HP 255, aber dafür kann ich nicht garantieren, ebenso wenig wie dafür, dass euer HP 255 G2 exakt genauso aufgebaut ist, wie dieser hier.

  1. Leg' den Laptop zugeklappt mit dem Bildschirm nach unten auf eine weiche Unterlage, um die Klappe nicht zu verkratzen. Stell' sicher, dass der Laptop vom Strom getrennt ist, keiner der Anschlüsse belegt und keine Disc eingelegt ist. Arbeite immer antistatisch wenn du an Elektronik rumwerkelst, z.B. mit Hilfe einer antistatischen Handgelenkschlaufe.
    • Leg' den Laptop zugeklappt mit dem Bildschirm nach unten auf eine weiche Unterlage, um die Klappe nicht zu verkratzen.

    • Stell' sicher, dass der Laptop vom Strom getrennt ist, keiner der Anschlüsse belegt und keine Disc eingelegt ist.

    • Arbeite immer antistatisch wenn du an Elektronik rumwerkelst, z.B. mit Hilfe einer antistatischen Handgelenkschlaufe.

    • Schieb' die linke Verriegelung des Akkus vorsichtig nach rechts.

    • Du siehst jetzt ein orangenes, geöffnetes Vorhängeschloss.

    • Schieb' jetzt die rechte Verriegelung des Akkus nach rechts. Wenn der Akku nicht jetzt schon herausklickt, zieh' vorsichtig am Akku, während du die rechte Verriegelung drückst.

  2. Im ersten Bild siehst du die RAM/WLAN-Abdeckung. Nimm dir den PH0-Schraubenzieher zur Hand und entferne die Schraube vorsichtig. Nimm dir das Opening Tool zur Hand und schiebe ihn vorsichtig in die Einkerbung über der Stelle, wo die Schraube saß.
    • Im ersten Bild siehst du die RAM/WLAN-Abdeckung.

    • Nimm dir den PH0-Schraubenzieher zur Hand und entferne die Schraube vorsichtig.

    • Nimm dir das Opening Tool zur Hand und schiebe ihn vorsichtig in die Einkerbung über der Stelle, wo die Schraube saß.

    • Hebel die Abdeckung vorsichtig nach oben. Wundere dich nicht, wenn es leicht knackt oder klickt.

    • Nachdem die ersten paar Centimeter hochgehebelt wurden, musst du eventuell mit dem Opening Tool an ein paar Ecken nachhelfen.

    • Führe hierzu das Opening Tool vorsichtig zwischen Gehäuse und Abdeckung entlang, bis du die Abdeckung in Richtung Akku wegziehen kannst.

    • Vorsicht: Drücke das Opening Tool nicht zwischen Gehäuse und unteren Rand der Abdeckung, da hier kleine Nasen sitzen. Zieh stattdessen die Abdeckung Richtung Akku weg.

    • Leg' die Abdeckung zur Seite.

  3. Der Laptop sollte jetzt so aussehen. Wenn du nur den RAM-Riegel wechseln möchtest, befolge die folgenden Schritte. Willst du die Festplatte wechseln, gehe weiter zu Schritt 6. Der Arbeitsspeicher, oder RAM, befindet sich unten rechts auf dem Mainboard. Du musst keinerlei Schrauben lösen, um den RAM zu entfernen. Zieh' einfach vorsichtig an einer der Verriegelungen des Arbeitsspeichers, und er sollte sich im 45°-Winkel aus der Fassung schieben.
    • Der Laptop sollte jetzt so aussehen. Wenn du nur den RAM-Riegel wechseln möchtest, befolge die folgenden Schritte. Willst du die Festplatte wechseln, gehe weiter zu Schritt 6.

    • Der Arbeitsspeicher, oder RAM, befindet sich unten rechts auf dem Mainboard.

    • Du musst keinerlei Schrauben lösen, um den RAM zu entfernen. Zieh' einfach vorsichtig an einer der Verriegelungen des Arbeitsspeichers, und er sollte sich im 45°-Winkel aus der Fassung schieben.

  4. Setz' den neuen RAM-Riegel im 45°-Winkel an und schieb' ihn vorsichtig in die Fassung. Mit zwei Fingern, schieb' die seitlichen Verriegelungen leicht auseinander und drücke mit einem anderen Finger den RAM vorsichtig nach unten.
    • Setz' den neuen RAM-Riegel im 45°-Winkel an und schieb' ihn vorsichtig in die Fassung.

    • Mit zwei Fingern, schieb' die seitlichen Verriegelungen leicht auseinander und drücke mit einem anderen Finger den RAM vorsichtig nach unten.

    • Wenn es leicht klickt, der RAM augenscheinlich gerade in der Fassung sitzt und keine Kontakte zu sehen sind, hat alles geklappt.

  5. Wenn du willst oder musst, kannst du auch die WLAN-Karte wechseln. Ich weiß allerdings nicht, ob Karten von Drittherstellern kompatibel sind, da HP dafür bekannt ist, seine Laptops für Fremdhardware zu sperren, Festplatten und RAM ausgenommen.
    • Wenn du willst oder musst, kannst du auch die WLAN-Karte wechseln.

    • Ich weiß allerdings nicht, ob Karten von Drittherstellern kompatibel sind, da HP dafür bekannt ist, seine Laptops für Fremdhardware zu sperren, Festplatten und RAM ausgenommen.

    • Führe zunächst das Opening Tool unter das schwarze Antennenkabel, da wo Kabel und Stecker ineinander übergehen.

    • Sei beim nächsten Schritt sehr vorsichtig, diese Koaxial-Verbindungen sind sehr empfindlich!

    • Drücke mit dem Opening Tool so senkrecht wie möglich nach oben, bis der Stecker sich mit einem leisen Klicken löst. Platziere hierzu wenn nötig beide Hände an je einer Seite des Spudgers.

    • Entferne nun die Schraube(n) mit dem PH0-Schraubenzieher. Die WLAN-Karte kommt dir im 45°-Winkel entgegen.

    • Befolge diese Schritte in umgekehrter Reihenfolge, um die neue Karte einzubauen.

  6. Um weiter zur Festplatte zu kommen, musst du alle Gehäuseschrauben lösen und die beiden Gehäusehälften (Boden und Tastatur) voneinader lösen. Entferne mit dem PH0 Schraubenzieher die 15 Schrauben, siehe Bild. Es sind alles die gleichen Schrauben, du brauchst dir also nicht zu merken, wo welche Schraube saß. Klappe die schwarzen Kläppchen an den drei ZIF-Verbindungen vorsichtig mit dem Opening Tool nach oben. Das Bild zeigt eine ZIF-Verbindung an einem anderen Teil des Laptops und dient nur der Illustration, wo das Opening Tool anzusetzen ist.
    • Um weiter zur Festplatte zu kommen, musst du alle Gehäuseschrauben lösen und die beiden Gehäusehälften (Boden und Tastatur) voneinader lösen.

    • Entferne mit dem PH0 Schraubenzieher die 15 Schrauben, siehe Bild. Es sind alles die gleichen Schrauben, du brauchst dir also nicht zu merken, wo welche Schraube saß.

    • Klappe die schwarzen Kläppchen an den drei ZIF-Verbindungen vorsichtig mit dem Opening Tool nach oben. Das Bild zeigt eine ZIF-Verbindung an einem anderen Teil des Laptops und dient nur der Illustration, wo das Opening Tool anzusetzen ist.

    • Zieh die Ribbon-Kabel vorsichtig aus den ZIF-Verbindungen.

  7. Dreh' den Laptop um und klapp' ihn auf. Beginne nun, angefangen am SD-Kartenslot links vom Touchpad, dich mit dem Plektrum in der Spalte zwischen Tastatur und unterer Gehäusehälfte einmal um das Gehäuse herumzuarbeiten.
    • Dreh' den Laptop um und klapp' ihn auf.

    • Beginne nun, angefangen am SD-Kartenslot links vom Touchpad, dich mit dem Plektrum in der Spalte zwischen Tastatur und unterer Gehäusehälfte einmal um das Gehäuse herumzuarbeiten.

    • Orientiere dich an den Bildern, um zu sehen, wie es aussehen sollte.

  8. Wenn du vorne und an den Seiten problemlos die Gehäusehälften voneinander getrennt hast, hast du das meiste geschafft. Am schwierigsten ist jedoch die Trennung der Gehäusehälften an der Rückseite des Laptops, wo der Akku saß und sich die Scharniere für die Klappe befinden. Im Bild siehst du, in welche Spalte du das Plektrum einführen musst. Arbeite dich erneut vorsichtig von links nach rechts, oder rechts nach links, je nachdem, ob du Links- oder Rechtshänder bist.
    • Wenn du vorne und an den Seiten problemlos die Gehäusehälften voneinander getrennt hast, hast du das meiste geschafft.

    • Am schwierigsten ist jedoch die Trennung der Gehäusehälften an der Rückseite des Laptops, wo der Akku saß und sich die Scharniere für die Klappe befinden.

    • Im Bild siehst du, in welche Spalte du das Plektrum einführen musst. Arbeite dich erneut vorsichtig von links nach rechts, oder rechts nach links, je nachdem, ob du Links- oder Rechtshänder bist.

    • Achtung: Das Gehäuse ist an dieser Stelle sehr stramm und neigt dazu, sich wieder zusammenzuklicken.

    • Im letzten Bild siehst du, wo du das Plektrum an den Scharnieren ansetzen musst (Rechteck). Wenn dein Laptop so aussieht, kannst du vorsichtig mit dem Zeigefinger da nachhelfen, wo du mit dem Plektrum nicht hingelangst (Kreis).

  9. Wenn du die Hälften erfolgreich voneinander getrennt hast, hast du das Schwierigste überstanden. Heb die Tastatur nach oben weg. An der Tastatur sind auch die Ribbon-Kabel verbunden, von denen du in Schritt 6 die ZIF-Verbindungen gelöst hast. Du ziehst diese also mit nach oben weg. Löse die ZIF-Verbindung rechts an den beiden USB-Anschlüssen indem du das Opening Tool vorsichtig unter die schwarze Verriegelung führst und nach oben hebelst.
    • Wenn du die Hälften erfolgreich voneinander getrennt hast, hast du das Schwierigste überstanden.

    • Heb die Tastatur nach oben weg. An der Tastatur sind auch die Ribbon-Kabel verbunden, von denen du in Schritt 6 die ZIF-Verbindungen gelöst hast. Du ziehst diese also mit nach oben weg.

    • Löse die ZIF-Verbindung rechts an den beiden USB-Anschlüssen indem du das Opening Tool vorsichtig unter die schwarze Verriegelung führst und nach oben hebelst.

    • Klappe das so gelöste Ribbon-Kabel zur Seite, um die Festplatte freizulegen (Bild 3).

  10. Löse die drei Schrauben, die den Festplattenrahmen im Gehäuse verankern mit dem PH0-Schraubenzieher. Hebel mit dem Opening Tool das SATA-Kabel gerade aus dem Anschluss der Festplatte.
    • Löse die drei Schrauben, die den Festplattenrahmen im Gehäuse verankern mit dem PH0-Schraubenzieher.

    • Hebel mit dem Opening Tool das SATA-Kabel gerade aus dem Anschluss der Festplatte.

    • Sollte das Kabel aus der Führung rutschen, ist das gar kein Problem. Wenn du die neue Festplatte eingesetzt hast, kannst du es dort wieder entlang führen.

    • Entnimm die Festplattenhalterung mit Festplatte.

  11. Auf beiden Seiten der Festplattenhalterung findest du schwarze Schrauben, die die Festplatte fixieren. Löse diese mit dem PH0-Schraubenzieher und entnimmt die alte Festplatte.
    • Auf beiden Seiten der Festplattenhalterung findest du schwarze Schrauben, die die Festplatte fixieren.

    • Löse diese mit dem PH0-Schraubenzieher und entnimmt die alte Festplatte.

    • Achtung: wirf eine alte Festplatte niemals einfach so in den Elektroschrott - wenn du sensible Daten (und das können schon harmlose Fotos sein) darauf gespeichert hattest, solltest du dich um eine fachgerechte Zerstörung kümmern. Eine Formatierung reicht nicht aus, um alle Spuren deiner Daten zu verwischen!

    • Setze die neue Festplatte in die Halterung ein. Vorsicht: die Halterung ist relativ labberig, verbieg' sie also nicht!

    • Achte darauf, dass du die Festplatte richtig herum einsetzt - du kannst die Halterung auch fixieren, wenn du die Festplatte nicht richtig eingesetzt hast und dann wirst du spätestens beim Anschluss merken, dass das Kabel falsch herum ist (s. Bild 2, so ist es richtig).

    • Befestige die Festplatte mit den 4 Schrauben, die du am Anfang dieses Schrittes entfernt hast.

    • Herzlichen Glückwunsch, du hast deinen 255 G2 geupgradet!

Conclusione

Arbeite die Schritte in umgekehrter Reihenfolge ab, um dein Gerät wieder zusammenzubauen.

Die Tastatur kannst du, nachdem du die Festplatte wieder eingebaut und das Ribbon-Kabel der rechten USB-Ports wieder eingesetzt hast, mit ein wenig Druck auf die andere Gehäusehälfte klicken.

Alexander Bla

Membro da: 16/07/2019

193 Reputazione

1 Guida realizzata

0 Commenti

Aggiungi Commento

Visualizza Statistiche:

Ultime 24 Ore: 0

Ultimi 7 Giorni: 2

Ultimi 30 Giorni: 2

Tutti i Tempi: 33